• Home
  • /
  • Locations
  • /
  • 5 best practise Tipps, um die perfekte Hochzeitslocation zu finden
Hochzeitslocation

5 best practise Tipps, um die perfekte Hochzeitslocation zu finden

Der größte und wohl schönste Tag eures Lebens steht bevor und ihr habt noch eine Menge zu tun. Mit als erstes auf eurer Planungsliste sollte die Auswahl der perfekten Hochzeitslocation stehen. Da euch die endgültige Entscheidung bestimmt nicht ganz so einfach fallen wird, wie den meisten anderen Paaren auch, haben euch die Locationexperten von Event Inc Tipps zusammengestellt, wie ihr  die perfekte Hochzeitslocation für eure Traumhochzeit findet und worauf es zu achten gilt.

1. Kennt eure Gästeliste

Dieser erste Tipp ist besonders beim Planungsbeginn besonders wichtig. Nicht jede Hochzeitslocation kann eine große Spanne an Personen bewirten. Es kann immer mal wieder passieren, dass ein paar Gäste spontan zusagen und wenn ihr dann nicht eine Location gewählt habt, die noch etwas Platz für zusätzliche Gäste bietet, dann kann die Stimmung der Feier durch einen Mangel an Platz durchaus beeinträchtigt werden. Damit dies vermieden werden kann, solltet ihr rechtzeitig miteinander sprechen und schauen, wie viele Gäste ihr mindestens erwartet und absprechen, wie viele Gäste maximal noch hinzugefügt werden können. Es ist also wichtig, dass ihr wisst, wie viele Gäste zu eurer Hochzeit kommen, sodass ihr die perfekte Location auswählen könnt.

Die richtige Hochzeitslocation macht den entscheidenden Unterschied

Hochzeitslocation

2. Setzt euch ein Budget und behaltet es im Auge

Auch wenn dieser Aspekt manchmal nicht besonders beliebt ist, ist es trotzdem wichtig, sich darum Gedanken zu machen. Zuerst solltet ihr wissen, wie hoch euer Budget für die Hochzeit insgesamt ist. Nur als kleiner Richtwert: Das durchschnittliche Hochzeitsbudget liegt bei ca. 10.000€.

Auch wenn die Hochzeitslocation mit das Erste ist, um das ihr euch kümmern müsst, solltet ihr auch die anderen Ausgaben im Blick haben. Für diese braucht ihr ja im nachhinein auch noch genügend Budget. Ein Tipp: Überlegt euch Kategorien für die unterschiedlichen Ausgaben und priorisiert anschließend, wie viel Geld ihr in die jeweiligen Kategorien stecken wollt. Und wenn ihr keine Vorstellungen von den lokalen Preisen für eine Hochzeitslocation in eurer Region habt, ist es ratsam, einen örtlichen Weddingplaner um Rat zu fragen oder in Locationportalen zu recherchieren.

3. Traditionell oder ausgefallen – das ist hier die Frage!

Eins steht fest: eure ausgesuchte Location sollte eurem Stil treu bleiben und widerspiegeln, wofür ihr und eure Ehe steht. Es ist offensichtlich, dass die traditionellen Hochzeitslocations, wie ein Hotel oder ein Schloss, den Markt der Eventlocations für diesen Anlass dominieren. Wer also beispielsweise eine typische Märchenhochzeit feiern möchte, der hat jede Menge Auswahl. Aber auch die unkonventionellen Hochzeitslocations sind aktuell im Kommen. Wie wäre es beispielsweise mit einer Feier in einer Galerie, einem Pub oder einem Theater? Es gibt viele versteckte Locations, die es wert sind, einen größeren Aufwand für sie zu betreiben. Für welche Art von Hochzeitslocation ihr euch entscheidet, kommt also ganz drauf an, welchen Hochzeitstyp ihr bevorzugt. Soll es eher eine klassisch-romantische Hochzeit sein? Oder doch lieber ausgefallen abenteuerlustig? Die Auswahl eurer Location hängt stark davon ab, wie ihr euch die Umsetzung eurer Hochzeit vorstellt.

In der Heimat heiraten oder doch etwas Neues ausprobieren?

Es liegt natürlich relativ nah, dass man in seinem Heimatort heiratet. Dort sind die Familienmitglieder direkt vor Ort und man kennt sich aus. Für echte Nordlichter aus Hamburg bieten sich beispielsweise viele tolle Möglichkeiten, wie eine Hochzeit auf dem Wasser, sodass es nicht Not tut, in einer anderen Stadt zu heiraten. Aber auch andere Städte Deutschlands haben viel für eine Hochzeit zu bieten. So ist z.B. eine Hochzeit in Hannover direkt am Maschsee auch ein echtes Highlight. Ihr merkt schon, es lohnt sich auf jeden Fall, über die eigenen Stadtgrenzen hinaus zu schauen.

Hochzeitslocation

4. Holt euch ausreichend Inspiration

Zum Schluss sei noch gesagt, dass es immer ratsam ist, sich umfassend zu informieren. Dies betrifft nicht nur den Hochzeitssaal, sondern die gesamte Planung der Feier. Hierbei können Hochzeits-Blogs eine ideale Inspirationsquelle sein, um die perfekte Location, den besten Caterer und die traumhaftesten Ideen für die Flitterwochen zu finden. Professionelle Blogs betrachten durchaus auch Blickwinkel, beispielsweise in Sachen Location, die euch vielleicht noch nicht bewusst waren.

5. Erst besuchen, dann buchen!

Nun habt ihr euch ausreichend informiert, Inspirationsquellen ausgelesen und eine Liste an möglichen Locations zusammengestellt, die auch an eurem Wunschtermin frei sind. Jetzt steht dem Besichtigen der Locations nichts mehr im Wege. Ihr könnt euch denken: Dieser Part wird am meisten Zeit bei der Wahl eurer perfekten Location für eure Traumhochzeit einnehmen. Also macht die Liste mit potentiellen Festsälen nicht allzu lang. Während ihr euch die Locations anschaut, achtet nicht nur auf den Gesamteindruck, sondern auch auf die kleinen Details, wie beispielsweise die Belastungssituation.

 

Bevor ihr euch nun auf die Suche der perfekten Hochzeitslocation macht, beherzigt bitte noch einen letzten Tipp: Macht keine Kompromisse! Es ist euer Tag und der sollte ganz nach euren Vorstellungen ablaufen. Eine Auswahl unserer Locations findet ihr in unserer gleichnamigen Rubrik dazu.

 

Schreibe einen Kommentar