8 Hochzeitstipps für frisch verlobte Paare

Heute für euch auf unserem Blog: 8 wichtige Hochzeitstipps für frisch verlobte Paare! An dieser Stelle erst mal Herzlichen Glückwunsch! Denn wenn ihr das hier lest, dann habt ihr sicher frisch „Ja“ gesagt und seid nun verlobt. Sicherlich habt ihr euch nach der ersten Euphorie bereits gefragt, wie es denn jetzt weitergeht. Um hierbei nicht euer Ziel aus den Augen zu verlieren haben wir euch 8 wichtige Hochzeitstipps zusammengestellt. Viel Spaß beim Lesen.

8 wichtige Hochzeitstipps

Bevor ihr mit der Planung eurer Hochzeit beginnt, solltet ihr euch über einige Punkte Gedanken machen. Wenn ihr zu denen gehört, die direkt nach dem Antrag nur noch an DEN Tag denken können, so lasst euch eines gesagt sein. Es ist vollkommen ok, denn schließlich heiratet man ja nicht alle Tage. Euch steht eine wunderbare und aufregende Zeit voll Vorfreude bevor! Mit unseren 8 Hochzeitstipps gehören Fragen wie „Wie soll die Hochzeit werden?“ oder „Was wollen wir eigentlich“ der Vergangenheit an, wenn ihr diese Hochzeitstipps beherzigt.

1. Behaltet die Verlobung noch etwas für euch und genießt euer Geheimnis

Er oder sie hat endlich DIE Frage aller Fragen gestellt! Und ihr habt „Ja“ gesagt – wie wunderbar! Am liebsten würdet ihr es direkt in die ganze Welt rausposaunen und in den sozialen Netzwerken teilen. Doch tut euch selbst einen Gefallen und macht das nicht sofort! Genießt die ersten zwei, drei Tage und behaltet die Nachricht noch für euch. Bewahrt es als euer kleines Geheimnis, denn dieser Moment gehört nur euch!

2. Erzählt die Neuigkeit eurer Familie und engsten Freunden

Wenn ihr es nicht mehr aushaltet und es unbedingt euren Eltern und Freunden erzählen möchtet, dann tut dies nach Möglichkeit persönlich. Ihr könnt es auf die altmodische Art machen indem ihr einen Brief schreibt oder euch auf Pinterest zu diesem Thema inspirieren lassen. Jeder sollte dies so handhaben, wie er es für richtig hält. Und erst wenn ihr es eurer Familie und den engsten Freunden gesagt habt, sollte die Nachricht auf Wunsch öffentlich mit allen anderen geteilt werden.

Richtet die Hochzeit nach euren Wünschen aus

3. Besprecht wie jeder von euch die Hochzeitsfeier sieht

Zunächst sollte sich jeder einzelne von euch beiden darüber im Klaren sein, wie er/sie sich die Hochzeit vorstellt. Danach solltet ihr euch unbedingt zusammensetzen und gemeinsam besprechen wie euer Tag aussehen soll. Je früher ihr euch darüber Gedanken macht, desto weniger Streitigkeiten und stressige Situationen gibt es im Verlauf eurer Planungen. Kommunikation unter euch ist das A und O, damit es zu keinen Missverständnissen kommt.

4. Macht euch erste Gedanken über die Gästeliste

Auch wenn ihr denkt, es sei vielleicht zu früh sich um die Gästeliste Gedanken zu machen, so ist es in vielerlei Hinsicht sinnvoll. Bitte seid euch darüber im Klaren, dass ihr entscheidet wer und wieviele zu eurer Hochzeit eingeladen werden. Lasst euch dabei bitte nichts vorschreiben. Es ist euer Fest und ihr definiert die Art von Hochzeit, die ihr feiern werdet. Die Gästeliste hilft euch auch euer Budget festzusetzen. Es ist also nie zu früh dafür und lässt selbstverständlich noch Änderungen im Laufe der Planungen zu.

Hochzeitstipps

Save money and the date

5. Setzt euer Budget fest

Ihr habt euch im Rahmen eurer Gästeliste bereits über den Umfang eurer Hochzeit Gedanken gemacht. Denkt nun über die Kosten nach und setzt euch euer persönliches Maximum. Versucht dabei realistisch zu sein und plant einen kleinen Puffer ein. Zehn Prozent eures Budgets sind für einen Puffer realistisch. Denn gehen wir mal davon aus, dass es am Ende doch ein bisschen teurer wird. Und wenn ihr zu optimistisch wart, dann erfreut ihr euch am Ende darüber, dass es günstiger war. Eine win-win Situation also. Denkt bitte auch an Trinkgelder für die Dienstleister und überprüft stetig eure Ausgaben und ob ihr noch in eurem Budgetrahmen seid.

6. Sucht euch ein Datum aus

Heiraten kann man mittlerweile grundsätzlich ganzjährig. Ihr entscheidet letztendlich, ob ihr gerne im Winter, Frühjahr oder Sommer heiraten möchtet. Bedenkt dabei einfach, dass manche Aktionen nicht zu jeder Jahreszeit verfügbar oder möglich sind. Die beliebtesten Monate für eine Hochzeit sind natürlich nach wie vor die Sommermonate. Solltet ihr euch dafür entscheiden, macht es Sinn frühzeitig mit den Planungen zu beginnen. Bleibt im Idealfall zu Beginn etwas flexibel und sucht euch zwei oder drei Termine in einem Monat aus, damit alles klappt. Viele Locations und Dienstleister sind in der Hochsaison bereits Monate im Voraus ausgebucht, fangt deshalb so früh wie möglich damit an Ausschau zu halten. Dazu erfahrt ihr im nächsten Abschnitt allerdings noch mehr.

Vergesst den Spaß bei den Vorbereitungen nicht

7. Sucht euch eine Location und die wichtigsten Dienstleister aus

Wenn ihr im Sommer heiraten möchtet, könnt ihr mit der Location-Suche bereits 12 Monate vorher beginnen. Da Hochzeiten meistens am Wochenende stattfinden, handelt es sich dabei effektiv um 40 verfügbare Tage. Darauf konzentrieren sich schätzungsweise 85 % aller Hochzeitsanfragen in Deutschland. Die traumhaften Locations sind dabei natürlich als erstes ausgebucht. Genauso verhält es sich mit einigen Dienstleistern, wie zum Beispiel Fotograf, DJ, Wedding-Planner etc. Fragt diese deshalb rechtzeitig an, wenn ihr exklusiv eure Wunsch-Dienstleister buchen möchtet. Was man hat, hat man!

8. Vergesst den Spaß bei den Planungen nicht

Lasst euch in all der Planungszeit nicht verrückt machen und vergesst die Vorfreude vor lauter Aufgaben nicht! Vernachlässigt euch auch als Paar nicht und nehmt euch stets Zeit für einander. Fairerweise sei gesagt, die Planungen können sehr stressig werden. Nutzt die Zeit also um eure Beziehung zu stärken und macht euch bewusst, dass dies eine besondere Zeit für euch ist. Also genießt das was ihr tut in vollen Zügen und freut euch auf euren schönsten Tag!

Ihr möchtet keine Blogbeiträge mehr verpassen? Dann liked unseren Blog auf Facebook und erfahrt dort als erstes, wenn ein neuer Beitrag online geht.

Bildquelle: https://unsplash.com/

Schreibe einen Kommentar